2014: Auf Einladung der Gemeinde Hirrlingen nehmen wir am Gutachterwettbewerb für Standortwahl und Entwurf der Schulmensa teil. Wir denken einen Ersatzbau für die angezählte Holzbarracke, die von Schule und Verwaltung euphemistisch „Pavillion“ genannt wird. Unsere Machbarkeitsstudie hierzu hatte 2012 ergeben, dass dieses Gebäude für eine Umnutzung nur bedingt geeignet ist. Unsere Raumanalyse hatte auch bleibenden Platzbedarf ergeben, was sich jedoch durch die steigenden Anforderungen an Schule in eine Raumnot entwickelt hat.

Der Ersatzbau schließt am Schulhof den Raum und macht einen Platz daraus. Ebenerdig belebt die Mensa den Platz, im Obergeschoß lindern Ersatzräume den Platzmangel im Schulgebäude. Wir schlagen mit dem Mensaneubau eine Revitalisierung des etwas trostlosen Schulhofes vor.

Der Bereich zwischen den vorhandenen Schulgebäuden und der Mensa soll durch eine erkennbare Gestaltung mehr Aufenthaltsqualität erhalten und als Verbindungsgelenk zwischen den Bereichen dienen.

Categories: Architektur, Neubau, Projekte

Leave a Reply